Regionale Vermarktung
  • Färsen, Ochsen, Bullen und Altkühe
  • Schweine und Ferkel

Die rebio koordiniert das Angebot schlachtreifer Schweine oder Großvieh mit der Nachfrage von Metzgereien oder dem Lebensmittel-Einzelhandel in ganz Süddeutschland. Die Landwirte werden beauftragt, ihr Schlachtvieh an regionale Schlachthöfe oder Metzgereien zu liefern oder der Tiertransport wird von rebio beauftragt.

Die Abstimmung zwischen dem Bedarf der Mastbetriebe an Bio-Ferkeln und deren Erzeugung wird organisiert.

In Zusammenarbeit mit der Edeka Südwest Fleisch wurden langfristige Abnahmeverträge entwickelt, die Investitionen z.B. in Stallbau ermöglichen.

Voraussetzungen

Es können Großvieh, Schlachtschweine und Ferkel der Verbände Bioland, Demeter und Naturland vermarktet werden, ganz unabhängig von der Gruppengröße.

 

Das Schlachtgewicht sollte bei Großvieh mindestens 250 kg und bei Schweinen 95 kg betragen. Als Richtwert beim Magerfleischanteil gilt 55%.

 

Service
  • langfristige Lieferverträge mit festen Preisen
  • Einheitliche, nur von der Qualität abhängige Auszahlungspreise
  • Solidarischer Ausgleichsfonds um unverschuldete Risiken abzudecken
  • Vermittlung von Beratungsangeboten zu Stallbau, Tiergesundheit und Fütterung
  • Futtermittelbeschaffung
  • QS und Initiative Tierwohl mit rebio als Bündler